Würfelsäckchen

Ich spiele für mein Leben gern Brettspiele. Deswegen hat sich ein riesen Vorrat an Würfeln bei mir angesammelt, die zumeist in so häßlichen Plastikbeuteln aufbewahrt werden. Um diesen Missstand zu beheben habe ich mir vor wenigen Tagen einfach mal einen Rest Wolle geschnappt und mir ein kleines, schickes Beutelchen gehäkelt.

wuerfelsack

Damit die Würfel sich nicht knubbeln wenn man sie ausschütten möchte, habe ich eine Öffnung gelassen, die genug Platz bietet für die Würfel.

wuerfelsack3

Damit die Würfel aber nicht herauspurzeln, wenn man es gerade nicht möchte, musste ich dafür noch eine Kordel einziehen und Maschen am Säckchen anbringen, damit man es bei Bedarf zuziehen kann.

wuerfelsack2

Mit Würfeln gefüllt macht so ein Beutelchen allemal mehr her als diese standardmäßig mitgeliferten Plastiktüten, zumal man natürlich auch hier mit Farbe und Größe variieren kann. Schließlich soll das Beutelchen farblich zu Spiel und Würfeln passen und genug Platz bieten, um alle Würfel unterbringen zu können.

wuerfelsack4

Selbstverständlich muss man das Säckchen nicht nur für Würfel verwenden. Ein wenig größer würde es beispielsweise auch als Goldsäckchen für mittelalterliche Kostüme einiges hermachen.

Die Anleitung dazu gibt’s hier

facebooktwittergoogle_pluspinterest

Schreib einen Kommentar